Ivy Schultertasche Leder 32 cm mauve Aigner nQ8XM2EAl

SKU9340730
Ivy Schultertasche Leder 32 cm mauve Aigner nQ8XM2EAl
Ivy Schultertasche Leder 32 cm mauve Aigner
Merkzettel 0 Produkte

Ihr Merkzettel ist leer.

Sie können Produkte zu Ihrem Merkzettel hinzufügen, indem Sie das Herz-Symbol auf der Produktseite oder im Detailvergleich markieren.

Wenn Sie sich anmelden, können Sie auf allen Geräten auf Ihren Merkzettel zugreifen.

Warenkorb 0 Produkte

Es befinden sich derzeit keine Produkte in Ihrem Warenkorb.

Bitte nutzen Sie die Kategorieübersicht oder die Suche, um Produkte zu finden und in den Warenkorb zu legen.

Wenn Sie sich anmelden, können Sie auf allen Geräten auf Ihren Warenkorb zugreifen.

089 - 24 24 11 55 Hilfe und Kontakt
Ihre Service-Hotline 089-24241155 Montag bis Sonntag von 8:00 bis 20:00 Uhr
Gerne kontaktieren Sie uns per E-Mail: [email protected]
Häufig gestellte Fragen »

Bitte melden Sie sich in Ihrem CHECK24 Kundenkonto an, um Ihre Benachrichtigungen zu lesen.

Alle Benachrichtigungen anzeigen
Hallo! Anmelden Mein Konto

Nicht ? Abmelden

stitched star detail backpack Schwarz Rick Owens Um9W62FtH3
Handy Telefon Handys ohne Vertrag Smartphone
Zuletzt angesehen

Vielleicht sollte man erst diese Sachen angehen und dann schauen wie viel allein das bringt. Aber irgendwie hat auch daran niemand Interesse – obwohl kein Bürger dadurch ernsthafte Nachteile hätte.

Antworten

Ich glaube, es ist sehr wichtig, dass Alkohol auch strafmildernd wirken kann, weil es einfach dem Grundprinzip entspricht, dass jede Tat im Kontext der konkreten Situation betrachtet werden muss. Mir fällt kein Grund ein, warum man bei Alkohol oder Drogen da eine Ausnahme machen sollte. Es geht ja im Zweifelsfall darum, wie vorsätzlich etwas geschehen ist, ob ich als Täter meine Handlung richtig einschätzen konnte, usw. Da kann Alkohol eine Rolle spielen, aber eben auch ganz andere Sache und im Sinne einer Gleichbehandlung darf man da meines Erachtens keine Ausnahme machen. (Dass es dadurch einen Freibrief gibt, glaube ich hingegen eher nicht. Aber das gehört dann eben auch in den Bereich der konkreten Situationsbetrachtung.)

An der Stelle muss man sich eben auf das Rechtssystem verlassen, dass da schon Menschen sitzen, die nicht leichtfertig entscheiden. (Schwierig manchmal, aber so ist es ja immer.)

Schuldfähigkeit mit einzubeziehen ist grundsätzlich ne gute Sache, sollte aber Alkohol ausklammern. Somit sensibilisiert man langfristig sicher auch die Bevölkerung. Es muss nur einen Fall im persönlichen, weiteren Umfeld eines Jeden geben, wo jemand eine Vorstrafe erhält, weil er besoffen jemanden umgeklatscht oder irgend etwas demoliert hat, und schon hat man auf der nächsten Party im Hinterkopf, was passieren kann, wenn…

Völlig ausgelassenes, unreflektiertes Reinschütten von Alkohol ist doch die Quelle aller schlechten Dinge, die da folgen. Im Besen Fall ist es the morning after, im schlechten Fall habe ich jemanden ernsthaft verletzt im Suff…

Zum Thema Magical Negro und Wahrnehmung passt auch gut dieser alte Comedy-Beitrag aus dem Frühstyxradio:

Der Freizeitneger: https://soundcloud.com/ruehstyxradio/der-freizeitneger

Antworten

Zum Restpodcast, weil ich erst jetzt zum Weiterhören kam: Bei den Peanuts wäre ich eindeutig der kugelköpfige Junge. Allerdings habe ich das kleine rothaarige Mädchen geheiratet.

Antworten

Thema Strafmaßmilderung durch Trunkenheit: Halte ich für total bescheuert, denn in meinem Kopf argumentiere ich das so:

Wer sich (legal) besäuft und dann selbstverschuldet in einen Zustand gelangt, in dem er nicht mehr Herr seiner Sinne ist und dann illegales tut, weiß spätestens nach seinem ersten Vollsuff, wie gefährlich die Droge Alkohol tatsächlich ist. Sie birgt nämlich in erster Linie Gefahren für die Mitmenschen der Betrunkenen und nur langfristig in Form einer Sucht eine Gefahr für den Säufer selbst!

Wer Mist baut und vollumfänglich straffähig ist, auch wenn er sich seine geistige Umnebelung vor dem Mistbau angesoffen hat, wird bei der nächsten Party genau daran denken, warum er nun vorbestraft ist und wie schnell sowas gehen kann…

Welche Banken derzeit besonders hohe Zinsen aufs Tagesgeld bieten, zeigt unser aktueller Vergleich:

Über 100 Tagesgeld-Angebote mit bis zu 0,75 % Zinsen p.a. im Vergleich

Alternativ können Sie auch gleich eine gewünschte Anlagesumme und Laufzeit eingeben und sich die dafür besten Angebote sortiert nach der Höhe der Zinsen anzeigen lassen:

Tagesgeldzinsen von 100 Banken berechnen und vergleichen

Elisa Aisch fragte am 21.06.2018 um 13:36:48

Eine Freundin von mir hat ein Sparbuch (was auf ihrem Namen läuft. Ihre Oma hat es für sie eröffnet) Ihre Mutter ist die Verwalterin dieses Sparbuches und nimmt davon Geld ab um sich damit was zu kaufen ohne ihre Tochter zu fragen. Ich wollte fragen ob die Mutter das darf.

Redaktion

Wenn das Sparbuch auf den Namen des Kindes läuft, sind Entnahmen durch die Eltern für deren eigenen Bedarf natürlich nicht statthaft.

Laika fragte am 29.05.2018 um 20:51:34

Hallo, mein Onkel hat für meine beiden minderjährigen Kinder ohne deren Wissen ein Aktiendepot auf deren jeweiligen Namen eingerichtet. Er ist alleiniger Bevollmächtigter dieser Depots. Ich bin die gesetzliche Vertreterin. Kann er alleine zu seinen Gunsten die Depots auflösen und sich das eingesetzte Geld und Rendite zurück überweisen ? Es liegt kein Härtefall aus seiner Seite vor. Oder können die noch minderjährigen Kinder diese Schenkungserklärung ablehnen ? Eine Schenkung wäre es wohl erst mit Auszahlung bzw. mit Erreichen der Volljährigkeit ? Bei Ablehnung würden sie dann jedoch von einem Depot erfahren . Ich möchte vermeiden, dass die Kinder sich gegenüber dem Onkel wegen dieses Depots verpflichtet fühlen, im Sinne von \"ich muss ihn im Alter pflegen.\" Können Minderjährige überhaupt eine Schenkung ablehnen ? Oder müsste/kann ich das als gesetzliche Vertreterin machen ? Oder muss hier ein Jugendgericht darüber entscheiden ? Die Kinder sind 11 und 16 Jahre alt. Vielen Dank für Ihre Antwort

Wenn die Depots auf die Namen der Kinder laufen, kann er diese nicht einfach auflösen und sich das Geld zurückholen. Auch hier gilt: geschenkt ist geschenkt. Die Ablehnung kann nur durch Sie als gesetzliche Vertreterin ihrer minderjährigen Kinder erfolgen. Eine rechtlich verbindliche Auskunft kann Ihnen aber nur ein Anwalt geben. Wir dürfen hier online keine Rechtsberatung betreiben.

Nici fragte am 5.05.2018 um 12:59:30

Zur Situation: Trennung der Eltern vor knapp 10 Jahren, Kinder wohnen bei mir (Mutter). Ich habe alleiniges Sorgerecht. Umgang mit Vater 14tägig das Wochenende + gemeinsamer Urlaub. Darf der Vater (kein Sorgerecht) sich an dem Ersparten der Kinder im Sparschwein bedienen. Meine Kinder berichteten mir schon mehrfach, dass ihnen Geld aus ihrem Ersparten aus dem Sparschwein (bei Papa) entnommen wurde. Bzw. Geld, welches sie von Bekannten bzw. Verwandten bekommen (wenn sie nicht bei mir sind) einfach durch den Vater in die Urlaubslasse (die für Vater/ Stiefnutter/ den 2 Halbgeschwistern und meinen Beiden Kindern existiert) gelegt wird. Kinder sind damit nicht einverstanden. Aktuell Berichte sie mir, dass sie gemeinsam mit ihren Vater einkaufen gehen wollten und etwas Geld aus ihrem Sparschwein nehmen wollten um sich etwas kleines zu kaufen, dass von den ca. 250€ nichts mehr in ihren Sparschwein war. Es macht mich sprachlos und traurig. Wie kann man sich an dem Geld der eigenen Kinder bedienen. Zumal die Kinder es nur zufällig gemerkt haben. Wie ist hier die Rechtslage? MFG Nici

Um es kurz zu machen: Geld in den Sparschweinen der Kinder gehört den Kindern. Der Vater darf sich also nicht einfach am Geld seiner Kinder bedienen.

Bekannt aus
Unsere Kunden sagen

Das war ein super Urlaub, totale Erholung, alle Wünsche wurden erfüllt, super freundliches Personal, tolle Treatments, gutes Essen und gute Sauberkeit, Top Service.

Karin M. aus Ederheim

Unsere Bewertungen und Zertifizierungen
4.79 /5.00 439 Bewertungenvon hier, facebook.com
Ihre Vorteile
Unser Versprechen
Ausgezeichnete Qualität

Bis zu 60% sparen! Jetzt den kostenlosen Fit Reisen Newsletter erhalten kein Angebot mehr verpassen. Die Abmeldung ist jederzeit kostenfrei, durch Klick auf den Abmeldelink im Newsletter, möglich.

Zahlungsarten
Rufen Sie uns an 069 - 902 873 575
Schreiben Sie uns [email protected]
Hier finden Sie Antworten... Häufige Fragen

FIT Gesellschaft für gesundes Reisen mbH , Copyright 1975 - 2018